Destructive Machines

Destructive Machines

Die Destructive Machines Die Wahl der Art des Zerstörens eines jeden Objektes, mehr noch eines Kunstobjekts, ist von ausschlaggebender Bedeutung für jenen Sammler, der sich von einem Werk zu trennen beabsichtigt. Ob ein Werk zertreten, zerhackt, zerhämmert, zertrümmert, zerquetscht, überfahren, im Wasser ersäuft oder im Feuer entflammt wird - die physische und per se brutale Aktion gewollten Zerstörens beinhaltet immer eine gewisse Symbolik. Der avisierte Sammler wird im Angebot der Destructive possibilities jene Destructive machine auszuwählen wissen, welche der Spezifizität des zu zerstörenden Werkes am besten entspricht. Auch die persönlichen psychologischen Bedürfnissen bezüglich der emotionalen (Ent)Bindung werden die Wahl des Zerstör-Modus leiten und beeinflussen. Die elementare, aber notwendige Gewalt der Destructive machines steht somit nie für sich selbst, sondern ist Werkzeug im Dienst des Loslösens und des Abschiedes.
Chiusura Ferrovia

Chiusura Ferrovia

Antoine Zgraggen's Zyklus "Pull & Pressure" erscheint vordergründig als materialgewaltige Spielerei. Deren wahre mechanischen Dimensionen erschliesst sie sich wohl nur dem geübten Auge des kundigen Techniker wirklich.
Toucher

Toucher

Streicheleinheiten Wie gern würde man mal anfassen! So verlockend die sanft sich rundenden oder prall schwellenden Formen, so delikat die Oberfläche.